Die Klassenfahrt der 3/4 d

Wir sind mit einem großen Doppeldeckerbus in die Jugendherberge nach Lindlar gefahren. Dort angekommen sind wir mit unseren Koffern in den Speisesaal „Eulenburg“ gegangen. Nachdem wir unsere Koffer abgestellt hatten, sind wir nach draußen gegangen.
Gegen 12:00 Uhr musste der Tischdienst die Tische decken. Danach durfte auch der Rest der Klasse in den Speisesaal kommen. Zusammen haben alle die köstlichen Nudeln gegessen. Der Tischdienst musste anschließend noch seinen Dienst erledigen und die anderen durften schon einmal ihre Betten beziehen. Dann hatte der Tischdienst auch den Rest erledigt und durfte auch die Betten beziehen gehen.

Alle hatten nur noch ein paar Minuten Zeit. Sie duften noch ein bisschen quatschen, aber danach wurden sie schon abgeholt – für die Rallye in Lindlar.
Nach der spannenden Rallye gab es Abendessen und wir duften noch einen Film gucken. Als der Film zu Ende war, mussten alle Kinder in ihre Betten. Manche konnten nicht schlafen.

Am nächsten Tag frühstückten wir. Nach dem Frühstück durften wir in unsere Zimmer. In unseren Zimmern haben wir unsere Tagesklamotten angezogen. Danach sind wir zu Fuß ins Freilichtmuseum Lindlar gegangen. Das hat fast eine Stunde gedauert.
Als wir da waren, sind wir direkt in unsere Workshops gegangen. Die meisten Kinder sind zum Erlebnisbauernhof gegangen. Es gab aber auch noch andere Angebote: Filzen, Bergische Küche und Arbeiten mit Leder.
Beim Erlebnisbauernhof konnten die Kinder Gras pflücken für die Kühe. Beim Filzen konnte man mit bunter Schafswolle Armbänder, Schlüsselanhänger und andere Sachen filzen. Beim Kochen haben die Kinder leckeres Essen wie früher gekocht. Und beim Ledern konnte man sich Armbänder machen.
Am Ende haben sich manche Kinder noch Andenken gekauft. Danach sind wir zurück zur Jugendherberge gelaufen. Als wir angekommen sind haben wir direkt Abendbrot gegessen. Nach dem Abendessen gab es eine Disco. Die Disco hat sehr viel Spaß gemacht. Wir haben auch Limbo gespielt. Nach der Disco mussten wir alle schlafen.  

Am nächsten Tag haben wir unsere Betten abgezogen und unsere Koffer gepackt. Danach sind wir alle zum Frühstück gegangen. Nach dem Frühstück haben wir noch in unseren Zimmern gefegt und unsere Koffer in den Speisesaal gebracht. Anschließend hatten wir noch ein bisschen Zeit zum Spielen.
Als der Bus kam, sind wir dann zu unseren Lehrern gegangen und haben unsere Koffer geholt. Danach sind wir alle zusammen zum Bus gegangen. Der Busfahrer hat unser Gepäck in einen kleinen Wagen gebracht und wir durften in den Doppeldeckerbus einsteigen.
Unsere Eltern begrüßten uns freudig, als wir an der Hans Alfred Keller-Schule ankamen. Wir holten unsere Gepäckstücke ab. Manche Kinder gingen mit ihren Eltern nach Hause und manche in die OGS.

Das war unsere schöne Klassenfahrt nach Lindlar.


Die Klassenfahrt der 3/4

Am 3.4.2019 sind wir endlich auf Klassenfahrt nach Lindlar gefahren. Wir sind mit einem besonderen Bus gefahren, es war eine Doppeldeckerbus. Wir mussten ungefähr eine dreiviertel Stunde fahren. Im Reisebus haben wir uns unterhalten und Kaugummi gekaut.
Dann sind wir endlich angekommen. Wir haben unsere Koffer ausgeladen und haben erst einmal gefrühstückt. Eine Mitarbeiterin kam und erklärte uns die Regeln: wo das Besteck rein kommt und die Teller hinkommen und vieles anderes. Nach dem Essen mussten wir nach draußen, weil die Zimmer noch nicht fertig waren. Endlich konnten wir auf unsere Zimmer. Plötzlich kam eine Lehrerin herein. Sie erzählte uns, dass wir gleich eine Stadtrallye machen. Wir sind losgegangen in das Dorf Lindlar. Dort habe ich mit meinen Freundinnen ein Team gebildet und wir sind losgegangen. Um die Rallye zu lösen dürften wir sogar fremde Menschen fragen. Manche Leute haben uns sogar geholfen. Danach sind wir wieder in die Jugendherberge gegangen und haben gegessen. Nach dem Essen durften wir in unsere Zimmer gehen und dort haben wir Spiele gespielt. Am Abend haben wir einen Film geschaut. Er hieß: Die Vorstadtkrokodile und handelte von einer coolen Bande. Nach dem Film sind wir in unsere Zimmer gegangen und mussten uns bettfertig machen. Wir sind ins Bett gegangen und haben noch etwas erzählt. Dann sind wir eingeschlafen. Die erste Nacht war eine Horrornacht, weil wir alle nicht gut geschlafen haben.

Am zweiten Tag sind wir früh aufgewacht und zum Frühstück gegangen. Es gab für jedes Kind Kakao und die Brote haben wir uns selber gerichtet. Nach dem Frühstück mussten wir uns wetterfeste Sachen anziehen, denn wir sind eine Stunde zu Fuß ins Freilichtmuseum gelaufen. Es gab dort folgende Workshops: Ledern, Filzen, Kochen und Bauernhof. Im Projekt Leder haben wir Armbänder und Schlüsselanhänger gebastelt, im Projekt Filzen Armbänder, Strähnen und Schlüsselanhänger. Mein Workshop hat viel Spaß gemacht.

Am allerletzten Abend war ich in der Disko. Und wir haben Limbo gespielt und wir sind über einen Besen gesprungen, den zwei Kinder festgehalten haben. Das war cool. Zum Glück war die letzte Nacht besser und schöner.

Am nächsten Tag mussten wir leider wieder nach Hause. Wir sind aufgestanden und haben aufgeräumt, das heißt Koffer packen, Bett abziehen und Bettwäsche runter in den Keller bringen. Als wir damit fertig waren, sind wir raus gegangen und haben auf den Bus gewartet. Auf der Rückfahrt haben wir uns unterhalten und wieder Kaugummis gekaut.

Der coolste Ort der Klassenfahrt war unser Zimmer, denn wir haben uns alle gut verstanden. Das Wetter war nicht besonders gut, weil es dauernd geregnet hat und kalt war. Dafür gab es aber leckere Nudeln mit Soße.

Es war eine tolle Klassenfahrt!


Kalender

Juli 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Nächste Termine

23.07.2019 - Sommerferien
28.08.2019 - Erster Schultag nach den Ferien
29.08.2019 - Einschulung der Schulneulinge Haus 1 und Haus 2