Bereits in den letzten zwei Jahren beschäftigten sich Kinder und Lehrkräfte der Schule im Rahmen ihres Comenius-Projektes mit dem Thema „active arts“ in verschiedenen Schulen Europas.
Seit diesem Schuljahr läuft ein neues Projekt mit dem Titel „My way, EUR way, our way“, wieder gesponsert vom Pädagogischen Austauschdienst der Kultusministerkonferenz.

Zehn mutige Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Jahrgangsstufe und drei Lehrerinnen verbrachten in der Partnerschule in Blewbury, nahe Oxford (England) vier erlebnisreiche Tage. In gemeinsamen Workshops zum Erstellen von Kunstwerken wurden die verschiedenen Techniken der Teilnehmerländer erprobt und verknüpft. Die Kinder aller Länder erarbeiteten gemeinsam ein großes Kunstwerk, das typische Gebäude aller Partnerstädte und deren Skylines enthielt. Einen schönen Weihnachtsmarkt und römische Bäder gab es am Ausflugstag in der Stadt Bath zu sehen.

Solche Treffen ermöglichen den Kindern einen ersten großen Blick über den Tellerrand. Sie sind in Gastfamilien untergebracht und müssen Sprachbarrieren und damit verbunden Missverständnisse akzeptieren und überwinden. Zudem erfahren sie in diesen Familien kulturelle Unterschiede, lernen neue Bräuche und Rollenverständnisse kennen und erleben Andersartigkeit. Vorurteile können dadurch abgebaut und Toleranz sowie Akzeptanz entwickelt werden.

„Ich bin immer wieder beeindruckt wie selbstverständlich unsere Kinder diese Reisen meistern!“, so Schulleiterin Conny Huhn, „Durch ihre große finanzielle Unterstützung legt die Kultusministerkonferenz schon in jungen Jahren den Grundstein zu größerer europäischer Einigkeit und Zusammenarbeit.“

Zwar erschöpft, aber glücklich und um viele wichtige Erfahrungen reicher schlossen die Hans Alfred Keller – Schüler ihre Eltern am Flughafen in die Arme.

Kalender

Mai 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3