Begeistert berichteten unsere Erasmusreisenden am letzten Montag bei unserer Schulversammlung von ihrer großen Reise nach England!

Bereits zum dritten Mal nimmt die Hans Alfred Keller – Schule nun am Projekt Erasmus+-(früher. Comenius) teil. Im Projektzeitraum 2016 – 2018 sind Finnland, Spanien und England Projektpartner. Zum Auftakt trafen sich die Mitglieder der Projektgruppe im November des vergangenen Jahres in Siegburg in der Hans Alfred Keller - Schule, um sich kennenzulernen und die Umsetzung konkret zu planen. (Wir berichteten) Je zwei Vertreter der teilnehmenden Länder waren zu Gast und erarbeiteten gemeinsam mit Schulleiterin Conny Huhn, Konrektorin Katharina Hagen und Projektkoordinatorin Miriam Beitzen in produktiven Teamsitzungen inhaltliche Schwerpunkte, erstellten Arbeitsmaterialien sowie Dokumente zur Evaluation der Projektergebnisse. Vier länderübergreifende Treffen mit Kindern sind während des zweijährigen Projektes geplant. Nach jeder Reise werden gelernte Inhalte an die Heimatschule weitergegeben und thematische Schwerpunkte für die Reise ins nächste Land erarbeitet. Ziel des Projektes ist die Förderung der Kommunikation und Kooperation der Kinder untereinander. Auf unseren Reisen arbeiten die Kinder der verschiedenen europäischen Länder in Workshops zusammen. Die Workshops sind so konzipiert, dass die Kinder in den Austausch miteinander kommen und sich untereinander verständigen müssen, um ihre Aufgaben zu erfüllen.

Ende Februar startete endlich die erste sechstägige Reise nach England. Acht Kinder der Hans Alfred Keller – Schule reisten mit drei Lehrkräften (K. Hagen, L. Wunderle, H. Pütter) nach Blewbury in Oxfordshire. Nach einer aufregenden Vorbereitungszeit ging es Karnevalsdienstag mit gepackten Koffern und großen Erwartungen los. Herzlich wurden Kinder und Lehrer in der „Blewbury School“ mit einer traditionellen „Teatime“ empfangen. Am nächsten Tag lernten die Kinder die englische Schule kennen und nahmen am Unterricht teil. „So eine Schuluniform hätte ich auch gerne!“, bemerkte ein Mädchen und wandte sich interessiert wieder den Unterrichtsgeschehen zu, in dem die Schülerinnen und Schüler gemeinsam Steckbriefe zu ihren Lieblingshaustieren erstellten. An den darauffolgenden beiden Tagen fanden verschiedene Workshops zum Thema „künstlerische Gestaltung und klassischer Musik“ statt, in denen die Kinder der verschiedenen Länder gemeinsam arbeiteten. Ob in englischer Sprache oder mit Händen und Füßen – die Kinder fanden immer einen Weg, sich zu verständigen. Zum Abschluss unserer spannenden Woche fand ein gemeinsamer Ausflug mit allen Lehrern, Schülern und Gasteltern nach Oxford statt. Am Sonntag ging es dann mit vielen Erfahrungen, unvergesslichen Erlebnissen, neuen Freunden im Gepäck und mit der einzigen Sorge „Hoffentlich habe ich die deutsche Sprache nicht verlernt!“ wieder nach Hause. 

Kalender

Februar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 1 2 3 4