Autorenlesung von Josef Koller

Der erfolgreiche Kinderbuchautor Josef Koller scheute die lange Anreise von seinem Wohnort an der Nordsee nicht und reiste mit seinen Kinderbüchern und den dazugehörigen Originalillustrationen früh morgens in Siegburg an. In drei Lesungen gab der Augsburger Autor nicht nur Einblick in sein Schaffen – mit schauspielerischem Talent erweckte er sogar einige witzige und äußerst unterhaltsame Episoden aus seinen Büchern zum Leben. In der Geschichte: "Reise zum Glück" schilderte er eine rasante Fahrt dreier Tiere, die gemeinsam mit einem Rollbrett durch die Straßen sausten. Der blinde Hund zog das Rollbrett mit dem Fuchs, während die Katze versuchte, den Hund mit den Ohren zu steuern, indem sie an ihnen zog. Mal nach links, mal nach rechts – wohin die Reise eben gehen sollte. Dabei passierte ein Malheur nach dem anderen.

Josef Koller erzählte so lebendig, dass die Kinder gespannt lauschten und ab und zu in schallendes Gelächter ausbrachen. Dabei zeigte der Autor auch immer die dazugehörigen Originalillustrationen, die sehr kindgerecht von einer Kinderbuchillustratorin gestaltet wurden. Herr Koller hatte sogar eine Zauberkiste dabei, denn an einer Stelle im Buch wollte ein etwas schusseliger Zauberer einen Hackbraten herbeizaubern – die Leibspeise des Hundes. Auch mit Hilfe der Kinder und dem richtigen Zauberspruch zauberte der zerstreute Zauberer jedoch immer wieder nur einen schrumpeligen Apfel aus seiner leeren Zauberbox. Den Hackbraten musste der Hund sich dann wohl oder übel aus dem Kopf schlagen. Hund und Fuchs waren sichtlich genervt von der missglückten Zaubervorstellung und nur die Katze applaudierte vornehm.

Das Buch: "Mäuse im Schloss" stellte Herr Koller ebenfalls vor und er berichtete davon, dass er seine Eingebungen zu den Geschichten meist aufgrund tatsächlicher Begebenheiten erhielt. So besuchte er eines Tages ein Schloss und in der Führung durch die Gemächer huschte plötzlich eine kleine Maus über den Gang. Da erschrak der Aufseher des Schlosses und sagte, dass er Fallen im Schloss aufstellen müsse. Somit hatte Herr Koller die Maus als seinen Helden für die Geschichte gefunden und gleichzeitig noch den Bösewicht, der in der Person eines unliebsamen Schlosswächters im Buch Gestalt angenommen hatte. Die Maus erhielt ihre witzigen und frechen Eigenschaften von einem Kind, dass Herr Koller vor einigen Jahren in seiner Fußballmannschaft trainierte, denn er war vor einigen Jahren einmal Trainer einer Jugendmannschaft in der Nähe von Augsburg.

Am Ende der Lesung konnten die Kinder ihre Fragen stellen. Beispielsweise wollte ein Kind wissen, wie ein Buch gedruckt wird oder wie viel Zeit Herr Koller zum Schreiben eines Buches benötigt. Er demonstrierte an einem noch nicht fertig gestellten Buch, wie schlussendlich die einzelnen Teile zu einem fertigen Buchblock zusammengebracht werden.

Alles in allem war es eine überaus spannende und lebendige Autorenlesung die uns allen sehr viel Spaß gemacht hat.

Folgende Bücher sind von Josef Koller erschienen:

- Reise zum Glück

-Mäuse im Schloss

-Jenny und die Sternenfrau

-Joko und die kleine Fee

Weitere Informationen zum Autor und seinen Werken erhalten Sie auf www.jofes.de