Pänz verwöhnen Großeltern

Omas und Opas staunten nicht schlecht über das Bild, das sich ihnen bot: Wunderschön eingedeckte Caféhaus -Tische und jede Menge Pänz im feinsten Sonntagsstaat. Unter dem Motto "Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr" hatten die Schülerinnen und Schüler  der  Hans Alfred Keller - Schule  ihre Großeltern  zu  einem  ganz  besonderen Nachmittag eingeladen.   Mit Stolz  und  Freude  zeigten  sie  Ihnen,   dass  Höflichkeit, Freundlichkeit, Rücksichtnahme, Toleranz und Hilfsbereitschaft in ihrer Schule geschätzte Eigenschaften sind. Besonders durch positives Auftreten älteren Menschen gegenüber stellen die Kinder diese Fähigkeiten immer wieder unter Beweis.  So begrüßten Sie Ihre zahlreich erschienenen Großeltern - über 100 Personen folgten der Einladung - mit viel Herzlichkeit schon am Schuleingang und begleiteten sie an ihre Plätze.  Nach der offiziellen Begrüßung durch Erstklässler Florian Aßmann und Schulleiterin Conny Huhn  schwärmte die  Kinderschar aus und  verwöhnte ihre Gäste  mit  von  Müttern frisch gebackenen Waffeln, Kirschen und Sahne. Gekonnt schenkten die Pänz Getränke ein und wurden nicht müde,  ihre Opas  und Omas immer wieder  nach ihrem  Wohlbefinden und weiteren Wünschen zu fragen.  Ein ebenfalls von den Kindern selbst gestaltetes Programm mit vielen Musikbeiträgen,  selbst  verfassten Gedichte und Reiseberichte von Comenius- Begegnungen verzauberte die Senioren. Die zeigten sich stolz auf die Enkel und sichtlich gerührt . "Großeltern und Enkel sind ein besonderes Team,  von dem beide Seiten profitieren und wo Schenken und Beschenkt werden, Eins ist",  so Huhn.