Einzug ins Künstlerhaus

Es kostete die Kinder der Hans Alfred Keller-Schule einige Kraft, für unseren Fotografen Wolfgang Hübner-Stauf die Arme gen Himmel zu reißen. Denn hinter den Mädchen und Jungen lagen sechs Wochen harter Arbeit. Sie malten, sägten, schliffen, lackierten, schraubten... fertig waren die Verzierungen des Künstlerhauses. Kleine Abbilder der bunten Truppe vom  Deichhaus  marschieren  jetzt  die  Wand  entlang,  auch  eine Schraubzwinge sehen wir, halb verdeckt von Rektorin Conny Huhn.



In den stabilen Holzbau trifft sich die Werk-AG, in der abwechselnd die Stufen 1/2  und  3/4 die Holzspäne fliegen lassen.  Begleitet von lautem Vogelgezwitscher können jetzt die kreativen Ideen sprießen.